Qualitativ hochwertige HD Filme mit iMovie ’11 erstellen – Tutorial

In meinem ersten Tutorial möchte ich mich zum Grossteil an David Glover’s Erfahrungen orientieren. 

Meine verwendete Hardware

Kamera

GoPro Hero HD

Rechner

iMac Prozessor 2,8 GHz Intel Core 2 Duo
Speicher 4 GB 800 MHz DDR2 SDRAM
Grafiken ATI Radeon HD 2600 Pro 256 MB
Betriebssystem Mac OS X Lion 10.7.2 (11C74)

 An Software benötigen wir

iMovie ’11   ist im Bundle iLife ’11 enthalten.
JES Deinterlacer ist ein Freewareprogramm.
Quick Time Player 7.0 Version 7.6.6 (1709). Die Pro Version ist auch ok.

1. Import des Videos

iMovie aufrufen. Nun gibt es mehere Möglichkeiten. Kamera anschliessen und warten bis die Meldung zum Import kommt, oder direkt über „Ablage“ , „importieren“ , „Filme“ den ausgewählten Film importieren. Wichtig ist dabei, dass der Film in “Full – 1920×1080″ bzw. „Voll – Originalgrösse“ importiert wird.

 

2.Editieren des Videos

Das Video kann jetzt frei editiert werden mit allen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten von iMovie.

3.Exportieren des Videos

Unter „Bereitstellen“ findet man den Eintrag „Mit Quicktime exportieren“ und den wählen wir auch aus. Nun wählen wir „Quick-Time Film“ an und stellen unter den Optionen die folgenden Einstellungen ein. Unter Kompressor sollte dies eingestellt sein.


Unter „Grösse“ sollten wir das HD Format in der grösstmöglichen Grösse anwählen.


Unter „Filmeinstellungen“ sollte das Häkchen bei „Für Internet-Streaming vorbereiten“ herausgenommen werden.


OK drücken und warten bis der Film abgespeichert ist.

4.Deinterlace des Videos mit JES Deinterlacer

JES Deinterlacer aufrufen und das gewünschte Video bei Input auswählen, also das was wir gerade abgespeichert hatten.
Bei „Block match threshold“ kann man bei normal rauschenden Videos den Wert 300 durchaus verwenden. Wenn es dann etwas mehr rauscht, sollte man 600 versuchen.

Im TAB „Project“ ist es wichtig, dass „Deinterlace“ angewählt ist. Für Filme mit 25 fps wird lediglich „Use top field“ angewählt. Wenn allerdings 50 fps gewünscht wird, sollten wir „Both fields“ anwählen.


Bei Output darf nun die Ausgabedatei angegeben werden und das File wird nach Drücken von OK exportiert.

5.Grösse und Komprimierung bestimmen mit Quick Time

Als erstes laden wir mit Quick Time das mit JES erstellte Video. Dann wählen wir „Export“ im Menü und wählen „Film ->MPEG4“ und folgende Einstellungen für einen HD mit 1080p. Bei 720p kann man mit der Datenrate auf 7.200 kBit/s heruntergehen. 

Bitte noch folgende Einstellungen unter Video-Optionen vornehmen.


Unter Audio wie folgend anpassen.

Im Streaming Tab „Streaming aktivieren“ ausschalten.

6. Geschafft

Die zwei Filme, die mit iMovie und JES Deinterlacer erstellt wurden, kann man jetzt löschen. 

 


10 Kommentare zu „Qualitativ hochwertige HD Filme mit iMovie ’11 erstellen – Tutorial“

  • Takeo:

    Hallo, versuche gerade eine Datei, die mit einem cx410ve Sony camcorder in HD, HQ 50i aufgenommen wurde, in bestmöglicher Qualität vor allem mit ruckelfreiem Ergebnis herauszubringen.
    Bin beim Schritt mit JES darauf gestoßen, dass man, wenn man „Both fields“ ankreuzt, „Local“ weglassen sollte, denn dann scheint die Ausgabe auf wenigstens 30fps rauszugehen. Mit „Local“ aktiviert nur 25.

    Wenn euch noch etwas einfällt, wie man HD Qualität mit 50fps oder 50i (nicht ganz 50fps, wenn ich das richtig verstanden habe) bei der Ausgabe erreichen kann, ohne, dass man hunderte von Euro ausgeben muss für einen oder mehrere Videoeditoren, wäre ich echt froh darüber zu lesen.

    Herzlichst,
    Takeo

  • Your article is nice, I read your article to learn a lot and hope to see your next article, look forward to your masterpiece on zschorsch.com

  • Fin:

    Hallo,

    ich habe die Anleitung genau so befolgt, und bis zum Export mit JES klappt das ganz gut. Erst als ich das Video dann mit Quicktime 7 PRO exportiere, mit gegebenen Einstellungen, dann scheint es so als ob es massiv komprimiert wird, was in ziemlich unschönen Artefakten äussert. Speziell in dunkleren Bereichen. Auch die Dateigröße bei den HD Video mit 1min17sec. Länge wird von Quicktime von ca. 800MB (JES) auf 160MB komprimiert.

    Irgenwelche Ideen? Ich wäre für jeden Tipp dankbar…

    Kamera: GH2 – getestete Formate: 1080i, 1080/24P Cine/ und Motion JPG mit 30frames. bei allen Formaten ist das Ergebnis ähnlich… ?

  • heye:

    hallo andi,
    ich habe bei meinem quicktime nicht die exporteinstellmöglichkeiten wie bei dir gezeigt. mein player erlaubt nur die auswahl „format“ und dort maximal 1020p. woran liegt das?

    gruss

    heye

  • chris:

    Wieso das Programm JES ???

    Kann ich nicht gleich mit quickTime im iMovie in 1080HD konvertieren??
    Ist doch möglich…

    • Hallo Chris,

      natürlich geht das, aber versuche einmal beide Möglichkeiten und schaue Dir das Resultat an. Ich denke man sieht einen Qualitätsunterschied.

      lg Andi